Auto versichern in Spanien

Spanien ist immer noch ein sehr beliebtes Auswanderungsland für Deutsche. Vorzugsweise in den warmen Regionen im Süden lässt man sich gerne als Rentner nieder. Was man dort natürlich auch benötigt ist für das Auto eine Autoversicherung. Diese sind in Spanien nicht günstig. Man kann fast sagen die Spanier geben das meiste Geld für ihre Versicherungen aus. Dabei kommt es bei den Autoversicherungen darauf an, wie hoch dieses ausgestattet ist von den Leistungen her. Pflicht ist die Haftpflichtversicherung. Doch gerade als Ausländer in Spanien sollte man schon darauf achten, dass man auch eine höhere Absicherung hat. Denn die spanischen Autofahrer gehen im Straßenverkehr nicht gerade zimperlich vor. Bevor man ein Nummernschild in Spanien bekommt fürs Auto, muss man eine Versicherung vorweisen können.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Worauf bei der Autoversicherung in Spanien achten?

Auch in Spanien muss man Autoversicherungen haben, damit man mit seinem Fahrzeug auf die öffentliche Straße darf. Denn auch in Spanien gilt für Autos die Versicherungspflicht. Kontrolliert wird diese aber nicht durch das Verkehrsamt. Wer sein Auto nicht anmeldet, der sieht aber dennoch drastischen Strafen entgegen. Daher ist die Versicherungspolice immer zusammen mit der letzten Beitragsrechnung und dem Führerschein und den Fahrzeugpapieren und der Steuerbescheinigung mitzuführen. Am besten nicht im Handschuhfach. Und wenn man das Auto verlässt, sollte man diese Unterlagen unbedingt mitnehmen. Denn ansonsten könnte es sein, wenn das Auto gestohlen wird, dass dann auch die Papiere weg sind. Der Schaden wäre dann noch größer, weil der Dieb dann erst einmal mit einem versicherten Auto herumfahren würde.

Foto: Bildbearbeitung: Thommy Weiss  / pixelio.de
Foto: Bildbearbeitung: Thommy Weiss / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Mit dem Auto durchs wilde Kanada

Kanada übt schon seit Jahrzehnten eine magische Anziehungskraft auf Europäer aus. Viele wandern gleich dorthin aus, andere reisen nicht nur für 14 Tage oder 3 Wochen nach Kanada zum Urlaub, sondern verbringen schon mal 2 bis 4 Monate dort. Dann lohnen sich auch die Anschaffung von einem Auto für die diversen Erkundungstouren und der Versicherungsvergleich. Möglich ist es natürlich auch, einen Mietwagen zu nehmen. Für bis zu 4 Monaten kostet der jedoch mehr, als wenn man sich einen guten Gebrauchtwagen kaufen würde. Unfallfreies Fahren im Heimatland wird von der Kanadischen Autoversicherung im Übrigen anerkannt. Gerade aus diesem Grund lohnt es sich, gleich bei mehreren Gesellschaften anzufragen.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Durch Kanada reisen mit dem Auto

Kanada ist für Urlauber ideal, die planen, mehr als 2 Monate hintereinander ein Land zu entdecken. Kanada ist ein wildes und weites Land. Wer länger in diesem Land bleiben möchte, für den lohnt es sich manchmal sogar,
ein Auto zu kaufen und einen Versicherungsvergleich anzustellen. Denn die Kosten für den Kauf von einem Auto sind in Kanada vergleichsweise niedrig. Viele Touristen nutzen diese Chance, auf diese Weise völlig unabhängig von Mietwagenanbietern zu sein. Denn diese Anbieter verlangen schon jede Menge Geld pro Tag und Mietwagen. Gerade wer sich nach dem Abi oder Studium eine Auszeit genommen hat, sollte darüber nachdenken, Kanada gleich längere Zeit zu entdecken. Wie in Schweden und Norwegen, so trifft man auch in Kanada auf fast unbewohnte Gebiete und begegnet auf der Straße teils stundenlang keinem anderen Auto.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Kosten für die Lebenshaltung in Dubai

Dubai, ein Emirat auf der arabischen Halbinsel und zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehörend, ist ein Glanzstück im Nahen Osten. Das Leben in der Millionenstadt ist aber nicht gerade günstig. Doch schon wenn man sich die Miet- und Immobilienpreise ansieht, bekommt man einen kleinen Eindruck davon, wie teuer das Leben in Dubai doch sein kann. Wenn man dann auch noch ein Auto besitzt und eine Versicherung bezahlt, dann bleibt oftmals nicht viel vom Leben übrig – nicht wegen dem Kauf des Autos, sondern wegen dem Bezahlen der Versicherung. Viele Menschen aus der Mittelschicht in Dubai leisten sich wegen der hohen Versicherungsprämien kein Auto. Der Kauf von einem Auto ist in Dubai dank der nicht existenten Mehrwertsteuer recht günstig. Die Autos müssen natürlich alle importiert werden.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Lebenshaltung in Dubai

Das Leben in Dubai ist nicht günstig. Denn schon wenn man sich die Immobilienpreise ansieht, wird einem das richtig klar. In Dubai ist zudem zurzeit die Inflation sehr hoch. Sie liegt bei 10 Prozent. Und das hat das Leben in Dubai in den letzten Jahren noch zusätzlich verteuert. Doch die fehlende Mehrwertsteuer, die nicht erhoben wird, macht zum Beispiel den Kauf von einem Auto sehr günstig. Die Versicherung indes dafür ist nicht gerade günstig. Doch die meisten, die im Emirat Dubai leben haben eh sehr viel Geld und können sich daher auch die teure Autoversicherung leisten. Sehr teuer sind auch Lebensmittel, die importiert werden müssen. Wer als Zuwanderer in Dubai internationale Lebensmittelmarken und Haushaltswaren kaufen möchte, der zahlt häufig mehr als in der Heimat. Natürlich gibt es auch viele günstigere Produkte.

Foto: Jürgen Mala  / pixelio.de
Foto: Jürgen Mala / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Mauritius entdecken

Mauritius Ferien werden immer beliebter. Die meisten, die den Inselstaat besuchen, wissen aber nur über darüber, dass man eigentlich das ganze Jahr dort Urlaub machen kann. Die Insel Mauritius ist ein Staat für sich mit einem Mikroklima, rund 870 km östlich von Madagaskar gelegen und von der ostafrikanischen Küste rund 1700 km entfernt. Die Hauptstadt des Inselstaats heißt Port Louis, wobei auf der gesamten Insel rund 1,3 Millionen Einwohner leben, auf einer Fläche von 2040 km². Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und ist vermutlich vor 3,5 Millionen Jahren entstanden. Die Insel ist, weil sie recht außergewöhnlich ist von ihrer Lage, recht gut sortiert in Sachen Pflanzen, aber eben nicht sehr artenreich. Auch in Sachen Klima ergibt sich eine Besonderheit.


(mehr …)

Weiterlesen

Mikroklima auf Mauritius

Mauritius ist ein Inselstaat, auf dem ein Mikroklima herrscht. Die Insel liegt ca. 870 km östlich von Madagaskar und ist vom ostafrikanischen Festland rund 1700 km entfernt. Hauptstadt des Inselstaats ist Port Louis. Die Insel selbst hat rund 1,3 Millionen Einwohner und eine Fläche von 2040 km². Viele Touristen buchen in den letzten Jahren Mauritius Ferien. Außer der großen Hauptinsel gibt es noch einige kleine Inseln. Es handelt sich aber nicht um ein Archipel. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und ca. 3,5 Millionen Jahre alt. Was die Tierwelt angeht, ist die Insel nicht gerade artenreich. Doch die Pflanzenwelt ist überaus gut sortiert. Es gibt eine Reihe von Arten an Blütenpflanzen, um die 700 genauer gesagt. Die Insel ist vor allem im Zentrum sehr vielfältig. Es wird hier sehr viel Landwirtschaft betrieben. Viele Lebensmittel, die auf dem Speiseplan landen, werden auch auf der Insel angebaut.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Gesundheitshinweise Mauritius

Wer Badeferien Mauritius verbringt, der muss sich eigentlich um Krankheiten etc. keine großen Sorgen machen. Denn außer einem Sonnenbrand, wenn man die Sonnenmilch vergessen hat, lauern am Strand nur wenige Gefahren. Allerdings sollte man im Wasser selbst auf Seeigel achten. Daher: Immer Badeschuhe anziehen, egal ob beim Tauchen oder Schnorcheln oder Schwimmen oder beim Spaziergang am Strand. Die Seeigel können, so klein sie auch sind, jede Menge Schmerzen verursachen. Beim Unterwassersport sollten auch keine Pflanzen oder Tiere verletzt bzw. angefasst werden. Vor Mücken muss man sich indes nicht nur am Strand schützen, sondern auch im Hotel. Doch Mückenspray und ein Moskitonetz helfen um in den Schlaf zu finden. Wichtig ist auch: Möglichst helle Kleidung tragen. Die Standardimpfungen Tetanus und Hepatitis A und B sollte man jedoch haben.


(mehr …)

Weiterlesen

Hinweise Reise Mauritius: Gesundheit

Badeferien Mauritius kann man ohne Bedenken antreten. Denn außer Sonnenbrand gibt es auf der Insel nur wenig zu fürchten. Denn es gibt hier keine Epidemien, auch keine Malaria und auch keine Gelbsucht bzw. diese treten selten auf. Dennoch ist ein bisschen Vorsicht angesagt. Denn aufpassen muss man vor allem im Meer. Hier lauern nämlich Seeigel und andere Tiere. Diese können üble Schmerzen verursachen. Und auch beim Tauchen und Schnorcheln ist ein bisschen Vorsicht geboten. Am Strand sollte man ebenfalls immer Badeschuhe tragen. Und eben auch wer taucht und schnorchelt. Wichtig ist, dass beim Unterwassersport keine Pflanzen oder Tiere verletzt bzw. angefasst werden. Vor Mücken sollte man sich schützen. Hier hilft ein Mückenspray und lange Kleidung, die man tragen sollte. Möglichst auch sehr helle Kleidung – wegen der Hitze.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen